web analytics

Weltjugendtag Madrid 2011 – Anreise

Der Umzugsstress ist fürs Erste vorbei und mit Ausladen des Sprinters am ersten Bestimmungsort ist auch die Vorfreude auf den Weltjugendtag gekommen.

Heute früh um kurz nach 10 gings dann in Berlin in den Flieger (die Berliner Flughafenleut haben das mit dem Schlangestehen und so ja gaaar nicht drauf – 24min an der “Gepäckabgabe” stehen, an dem EIN Paar abgefertigt wird, um dann sowieso einen Schalter weiter zu müssen. Überflüssig zu erwähnen, dass WIR schon online eingecheckt hatten und unser Baggage Drop Off nur 25 Sekunden jeweils gedauert hat). Mit Zwischenstop über Frankfurt und einem enttäuschenden Flug mit Spanair, bei dem wir zwar in die Businessclass umgebucht wurden (ui!), dann aber für unsere Getränke hätten bezahlen sollen (tststs, und dafür kauf ich Lufthansatickets??) sind wir um kurz nach 16h in Madrid gelandet.

Die Voluntario, wie die Freiwilligen hier heißen, sind größtenteils spanischsprachig. Sie sind gut an den grasgrünen Shirts und Hüten zu erkennen. Als ich am Flughafen am Infostand dann mit der Frage nach Hilfe in englisch ankam, ließen sie sich davon aber nicht beirren und plappern munter auf spanisch weiter… irgendwas werde ich davon schon verstehen, denken sie wohl zumindest :)
Am Flughafen

Im IFEMA (Feria de Madrid), dem Messegelände, haben wir uns registriert und unser Pilgerpaket abgeholt. Die Hüte gegen die Sonne sowie die Shirts sind in diesem Jahr gelb.

Ausgestattet nach der Registrierung

Fertig ausgerüstet gings dann mit der Metro weiter in die Stadt, wo wir in einem Ableger der nh-Hotelgruppe eingecheckt haben.
Inhalt Pilgerrucksack

Inhalt des Pilgerrucksacks auch in diesem Jahr wieder: Shirt, Stadtpläne, Liturgie, ein Rosenkranz, viele Infos UND: das Pilgerwasser (dieses Jahr in blauer Flasche).

Nachdem wir den Pilgerrucksack inspiziert und uns umgezogen hatten, ging’s gegen 20h bei 36 Grad zum Abendessen ins Hard Rock Café.
Hard Rock Café Madrid

Nun lassen wir den Abend bei nur noch 34 Grad ausklingen.
Morgen geht’s dann mit dem WJT Programm los.

geschrieben von PermalinkKommentar hinterlassen »

Ein Kommentar fr “Weltjugendtag Madrid 2011 – Anreise”

  1. Michael Henke sagte:

    Ich finde den Papst-Manga recht interessant: http://twitter.com/#!/michaelhenke/status/102804951125852160 . Da scheint sich jemand mit Begeisterung für die japanische Comic Kultur durchgesetzt zu haben.

    Montag, 15 August 2011 @ 7:16am

Kommentar hinterlassen

RSS Feed fü diesen BeitragTrackBack URL