web analytics

Meine ersten Credits!

Seit nunmehr einem Jahr bin ich jetzt bereits als Übersetzer und, wie es hier so schick heißt, “Localization Specialist” bei Sony Online Entertainment beschäftigt und endlich kann ich was Tolles vorweisen: Ich bin in den Credits aufgeführt!

Ende November 2012 wurde der neue Shooter “PlanetSide 2″ weltweit veröffentlicht und meine Kollegin Tina und ich sind diejenigen, die ganzen Benutzeroberflächen, und im Spiel übersetzt haben.
Da es in dem Spiel primär ums Abschießen der bösen bösen Gegner geht (es gibt insgesamt drei Imperien und man versucht ständig in Echtzeit die anderen beiden Imperien in Schacht zu halten, damit das eigene Imperium viele Gebiete der drei Planeten beherrscht), habe ich mich tief in alle möglichen Waffenbereiche eingelesen. Von kleinen Pistolen über halb- und vollautomatische Waffen bis hin zu extra großen Wummen ist in dem Spiel alles dabei. die Schwierigkeit lag besonders für unsere deutsche Version darin, den korrekten deutschen Begriff für alles was schießt zu finden, denn oftmals kursieren mehrere Bezeichnungen für ein und die selbe Waffe, je nachdem in welchem Bereich man recherchiert. Vieles wurde auch lange vor meiner Zeit, zum Teil im ersten und zweiten Weltkrieg erfunden und diese historisch bereits seit Jahrzehnten etablierten Namen müssen natürlich im Spiel auch in allen Sprachen übereinstimmen.
Außerdem war es etwas knifflig für mich, herauszufinden, was genau die Funktion mancher Zusatzteile an einer Waffe ist. Die Munitionsstreifen zum Beispiel. Bis ich das mit den vielen Nachladevarianten einer Waffe rausgefunden hatte…

Aber bis auf einige Kompromisse, die wir eben der internationalen länderübergreifenden Spielbarkeit willen auf Kosten der Qualität eingehen mussten (wie zum Beispiel, dass die Gebietsbezeichnungen in allen Sprachversionen auf englisch und somit gleich sind), bin ich recht zufrieden mit dem Spiel.

Mir als alter Gamerin gefällt dieses Spiel eigentlich ganz gut und ich hab inzwischen auch keine Angst mehr und schreck auch nicht zusammen, wenn ein Gegner um die Ecke stürmt und um sich ballert.
Was ich besonders toll finde: ich habe die Möglichkeit, das Spiel während meiner Arbeitszeit zu spielen und Fehlerchen, die ich entdecke, gleich selber zu korrigieren. Denn das macht dieses eh schon gute Spiel mit der Zeit erst zu einem richtig guten.

geschrieben von PermalinkKommentar hinterlassen »

Kommentar hinterlassen

RSS Feed fü diesen BeitragTrackBack URL