web analytics

Archiv fr Oktober, 2011

Einchecken bei Farmer Markets

Dass die Amerikaner nicht so sehr gesundheitsbewusst essen ist ja kein Geheimnis.
Dem versuchen jetzt immer mehr Städte und Gemeinden mit Wochenmärkten, oder wie sie hier heißen Farmer Markets, entgegen zu steuern. Auf einem Farmer Market sollen nur Waren mit lokalem Bezug bzw. auf lokaler Herstellung verkauft werden und meistens klappt das auch ganz gut.

Auf einem dieser Farmer Märkte hab ich neulich auch ENDLICH gelbe Rüben für unsere Wackelnasen gefunden – MIT Grünzeug dran (das mit dem Convenient-Food ist hier dermaßen verbreitet, dass man eigentlich nur noch gewaschen, geschält und in mundgerechte Stücke geschnittenes Essen zu Kaufen findet, dass ich mich ganz schön abmühen muss, um Gemüse und Obst im Erntezustand zu finden).

Da ich nun öfter auf den Märkten Zugange bin, hab ich mir bei einem meiner letzten Logins mit Gowalla (was ich jetzt nicht mehr benutze, weil die keine Items mehr haben… das ist aber eine andere Geschichte) den “Eating Fresh” Pin verdient.

Eating-Fresh-PIN Gowalla

Die Initiative dahinter find ich aber doch ganz vorbildlich und daher habe ich mich bis zum 20. September auch fleißig bei den Farmers Märkten mit Gowalla eingeloggt, damit Frigidaire auch reichlich spenden kann.
Und danach hab ich die Applikation gelöscht.

Jetzt bin ich (nur) noch bei Foursquare virtuell unterwegs und checke mich online ein, meine aktuell besuchten Punkte kann man allerdings nur noch anschauen, wenn man selber nen Foursquare Account hat. Das Profil ist auch ohne Login einsehbar, ist aber lange nicht so interessant.

geschrieben von PermalinkKommentare (0)Kommentar hinterlassen »